Pointe-au-Père

district of Rimouski, Quebec, Canada

Wikimedia Commons
Wikimedia Commons category: Pointe-au-Père

Geographical coordinates: 48.516666666667 -68.466666666667

Wikipedia

English Pointe-au-Père, Quebec

Pointe-au-Père is a district (secteur) of the city of Rimouski, Quebec, which is located in the central part of the Bas-Saint-Laurent region in eastern Quebec at the mouth of the St. Lawrence River. Its population was 4,240 in 2002, the year it merged with Rimouski. It is named after Father Henri Nouvel, who celebrated the first mass there in 1663.Pointe-au-Père lighthouse along with the Site historique maritime de la Pointe-au-Père museum are major regional tourist attractions.

Murderer Dr Crippen was arrested when the steam ship SS Montrose, on which he was trying to escape with his mistress, who was disguised as his son, reached Pointe-au-Père.

On May 29, 1914, the RMS Empress of Ireland sank in the Saint Lawrence River near this village, with a loss of 1,012 lives.

Source: Pointe-au-Père, Quebec

German Pointe-au-Père

Pointe-au-Père ist eine ehemalige Gemeinde in der Provinz Québec, Kanada, die seit 2002 in die Stadt Rimouski eingemeindet ist. Bei seiner Fusion 2002 hatte die Gemeinde 4240 Einwohner.

Pointe-au-Père liegt am Südufer des Sankt-Lorenz-Ästuars, 280 km nordöstlich von der Stadt Québec und 8 km nordöstlich vom Zentrum von Rimouski. Vor dem Ort befindet sich ein flacher Felsvorsprung, auf dem seit 1859 der Leuchtturm von Pointe-au-Père steht.

Der Name Pointe-au-Père (dt. Spitze des Vaters) geht auf die erste Messe auf dem Südufer des Sankt-Lorenz-Ästuar zurück, die am 8. Dezember 1663 durch den Jesuitenpater Henri Nouvel zelebriert wurde. Seit 1873 war Pointe-au-Père Wallfahrtsort. 1882 wurde die Pfarrei und die Gemeinde (municipalité de paroisse) mit dem Namen Sainte-Anne-de-la-Pointe-au-Père offiziell errichtet. 1988 wurde der Gemeindenamen auf Pointe-au-Père gekürzt. Früher wurde der Ort auf Englisch Father's Point oder Father Point genannt.

Von 1863 bis 1959 war Pointe-au-Père die Lotsenstation für die Navigation im Sankt-Lorenz Ästuar zwischen Rimouski und Québec. 1902 wurde das erste Pier gebaut. Die Hafenanlage wurde später vergrößert, und mit Bahnanschluss und Zisternen mit Erdölprodukten versehen. Zur Zeit der Atlantikdampfer gab es einen speziellen Postzug von Montréal nach Pointe-au-Père, wo die ersten/letzten Postsendungen aufs Schiff gebracht wurden. Mit der Eröffnung des Sankt-Lorenz-Seewegs 1959 wurde die Navigationsroute auf die Nordseite des Ästuars verschoben und die Lotsenstation wurde 1960 nach Les Escoumins verlegt. Die Hafenanlagen wurden später außer Betrieb genommen.

Am 29. Mai 1914 sank das Passagierschiff Empress of Ireland in der Nähe von Pointe-au-Père. Dabei kamen 1012 der 1477 Menschen am Bord ums Leben. Heute erinnert das Musée de la mer (Museum des Meers) an dieses Schiffsunglück.

Seit 1897 gab es in Pointe-au-Père einen Pegel, der 1983 in den benachbarten Hafen von Rimouski verlegt wurde. Der Pegel von Pointe-au-Père dient seit 1955 als Bezugspunkt des internationalen Datum der Großen Seen, und als Bezugspunkt des North American Vertical Datum von 1988.

Source: Pointe-au-Père

French Pointe-au-Père

Pointe-au-Père est situé dans la région administrative du Bas-Saint-Laurent au Québec (Canada). Cette ancienne municipalité, fusionnée à Rimouski en 2002, est depuis un district de cette ville. La localité a été rendue célèbre par la présence de son poste de pilotage maritime qui fut témoin, en 1914, du naufrage de l'Empress of Ireland.

Source: Pointe-au-Père

Swedish Pointe-au-Père

Pointe-au-Père är en ort i Kanada. Den ligger i countyt Bas-Saint-Laurent och provinsen Québec, i den östra delen av landet, 600 km nordost om huvudstaden Ottawa. Pointe-au-Père ligger 11 meter över havet och antalet invånare är 4 240.Terrängen runt Pointe-au-Père är platt österut, men åt sydost är den kuperad. Havet är nära Pointe-au-Père åt nordväst. Den högsta punkten i närheten är 565 meter över havet, 18,8 km öster om Pointe-au-Père. Närmaste större samhälle är Rimouski, 8,6 km sydväst om Pointe-au-Père.

Omgivningarna runt Pointe-au-Père är en mosaik av jordbruksmark och naturlig växtlighet. Runt Pointe-au-Père är det ganska glesbefolkat, med 50 invånare per kvadratkilometer. Inlandsklimat råder i trakten. Årsmedeltemperaturen i trakten är 2 °C. Den varmaste månaden är juli, då medeltemperaturen är 18 °C, och den kallaste är januari, med −16 °C. Genomsnittlig årsnederbörd är 1 231 millimeter. Den regnigaste månaden är december, med i genomsnitt 142 mm nederbörd, och den torraste är februari, med 75 mm nederbörd.

Source: Pointe-au-Père

Referenced from

named afterPointe-au-Père Lighthouse
ja ポワント=オー=ペール
Wikidata Updated: Fri Jul 23 2021 02:57:33