Îles de la Madeleine

island group and national park west of Dakar, Senegal

Wikimedia Commons
Wikimedia Commons category: Iles de la Madeleine (Senegal)

Geographical coordinates: 14.65374 -17.47108

Wikipedia

English Îles de la Madeleine (Senegal)

The Îles de la Madeleine lie west of Dakar in Senegal. The islands are uninhabited. The main island is Sarpan, known for its Stone Age tool finds. The islands are also known for their birds, fish and plant life. The cliffs are steep, and had been carved by the sea over millions of years. Îles de la Madeleine National Park is one of the smallest national parks in the world.

Source: Îles de la Madeleine (Senegal)

German Îles de la Madeleine (Senegal)

Die Îles de la Madeleine sind eine unbewohnte Inselgruppe in Senegal. Sie liegt knapp vier Kilometer vor der Atlantikküste der Hauptstadt Dakar (corniche Ouest) bei Cap Vert.

Die 0,15 km² große Inselgruppe besteht aus der im Küstenverlauf stark zerklüfteten Hauptinsel Île aux Serpents (Sarpan Island) sowie aus der 250 Meter südöstlich gelegenen Île Lougne, einer Gruppe unzugänglicher Felsenklippen, die teilweise über 20 Meter hoch emporragen. Die Inseln und das umgebende fischreiche Meeresgebiet mit einer Fläche von insgesamt 50 Hektar genießen seit 1976 als Parc national des îles de la Madeleine den Status als kleinster Nationalpark des Senegal. und 2005 wurde dieser in die Tentativliste für die Anerkennung als Weltnaturerbe der Unesco aufgenommen.

Die Hauptinsel bildet ein Plateau von rund 450 Meter Ausdehnung in alle vier Himmelsrichtungen, das eine Höhe von bis zu 35 Metern erreicht und mit steilabfallenden Felsklippen umgeben ist. Die Nord- und Ostküste verlaufen ziemlich geradlinig, mit Ausnahme eines etwa 75 Meter langen Beckens im Norden mit einer nur 15 Meter breiten felsigen Öffnung zum Meer. Hier findet sich bei Ebbe ein Stück Sandstrand. Im Süden des Plateaus liegt ein Kultplatz des Volkes der Lébou, früher die einzigen Bewohner im Umland der Cap-Vert-Halbinsel, sowie die quadratischen etwa sechs Meter langen Grundmauern eines Bauwerks, das mehrere Jahrhunderte alt sein muss. Im Süden neigt sich das Plateau sanft in Richtung eines natürlichen Beckens von 30 Meter Länge, 10 Meter Breite und 4 Meter Tiefe, dem sogenannten Hubert Creek. Nur hier ist es möglich, mit Booten anzulegen. Schon Michel Adanson stellte dies 1749 auf seiner Erkundungsreise fest und dass man hier "sicher baden könne". Die Einfahrt zu dieser Landebucht wird im Südwesten von zwei mächtigen beieinander stehenden Felsklippen überragt, die die Küstenlinie dort um 250 Meter vom Inselplateau abdrängen. Die Westküste weist noch weitere vorgelagerte Klippen auf, die das Plateau im Nordwesten sogar halbinselartig und eine Bucht an der Westküste bildend, um 250 Meter verlängern.Wegen der ständigen starken Winde wachsen die Bäume auf der Insel nur kriechend in Bodennähe „wie Lianen“. Deshalb findet man dort Zwerg-Baobabs. Daneben finden sich Eidechsen und Geckos, Schildrabe, Schwarzmilan, Kormoran, Rotschnabel-Tropikvogel, Haubenlerche und Webervögel. Die Meeresfauna bietet Epinephelus, Barrakudas und Thunfische.

Am Strand von Soumbedioune kann man sich ganzjährig bei der Nationalparkverwaltung für einen bis zu vierstündigen kostenpflichtigen Besuch der Insel anmelden.

Source: Îles de la Madeleine (Senegal)

Finnish Îles des Madeleines

Îles des Madeleines on ryhmä asumattomia saaria Dakarin länsipuolella Senegalissa. Pääsaari Sarpan on tunnettu kivikautisista työkaluista, joita saarelta on löydetty. Saaret tunnetaan myös linnustostaan, kaloistaan sekä kasvillisuudestaan.

Saarien alueella on kansallispuisto, Le parc national des îles des Madeleines, saarilla vierailemiseen tarvitaan erillinen lupa.

Îles des Madeleines -saaria ei tule sekoittaa Prinssi Edwardin saaren pohjoispuolella sijaitseviin Les Îles-de-la-Madeleine -saariin Quebecissä.

Source: Îles des Madeleines

French Îles de la Madeleine (Sénégal)

Les îles de la Madeleine sont un archipel situé au large de Dakar (Sénégal). Il est constitué de deux îles, dont la plus grande est l'île au Sarpan, et la plus petite, l'île Lougne.

Source: Îles de la Madeleine (Sénégal)

Japanese マドレーヌ諸島 (セネガル)

マドレーヌ諸島(Îles des Madeleines) は、セネガル共和国ダカール西方の島嶼。

全て無人島である。最も大きい島は、石器時代の道具が発見されたサルパン (Sarpan) 島。

マドレーヌ諸島は、野鳥類、魚類、植物相でも知られている。

Source: マドレーヌ諸島 (セネガル)

Polish Îles de la Madeleine (Senegal)

Îles de la Madeleine − niewielki archipelag niezamieszkanych wysp wulkanicznych w Senegalu, na Oceanie Atlantyckim około 4 km od stałego lądu na wysokości Dakaru. Łączna powierzchnia wysp wynosi 4,5 km². Archipelag składa się z głównej wyspy o nazwie Sarpan, dwóch mniejszych wysepek i kilku niewielkich skał wystających ponad powierzchnię wody podczas odpływu. Od 1985 roku wyspy objęte są ochroną w ramach Parku Narodowego Îles de la Madeleine. Żyje tu wiele gatunków ptaków – m.in. kormorany, głuptaki i rybitwy brunatnogrzbiete.

Source: Îles de la Madeleine (Senegal)

Russian Мадлен (острова, Сенегал)

Острова Мадлен, Иль-де-ла-Мадлен (фр. Iles des Madeleines) — небольшие необитаемые острова примерно в 4 км от Дакара, столицы Сенегала, а также одноимённый национальный парк.

Source: Мадлен (острова, Сенегал)

Chenese 馬德萊娜群島

馬德萊娜群島(Îles de la Madeleine)是西非國家塞內加爾的群島,位於首都達喀爾以西約4公里,群島上被列入聯合國教科文組織世界遺產名錄。

馬德萊娜群島國家公園於1976年成立,面積0.45平方公里,是全世界面積最小的國家公園。

Source: 馬德萊娜群島

Wikivoyage

German Ile de Madeleine

SourceDakar (de.wikivoyage.org)
Typesee
ceb Îles Des Madeleineseo Magdalenaj insulojfi Îles des Madeleinesfr îles de la Madeleineja マドレーヌ諸島 (セネガル)lt Madleno salų nacionalinis parkasnl Îles des Madeleinesru Мадлен (острова, Сенегал)zh 馬德萊娜群島
Wikidata Updated: Thu Jul 22 2021 07:05:38